Über uns

 Führungsdienstgrade


Vorstandschaft


Grußworte an die FF Oberammergau

Kreisbrandrat Eitzenberger

Vorsitzender des Landesfeuerwehrverband Bayern und Kreisbrandrat Eitzenberger

Grußwort des Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverband Bayern und Kreisbrandrat Johann Eitzenberger

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau !

Zum hervorragenden, stets aktuellem Internetauftritt spreche ich den Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau meine herzlichsten Glückwünsche und den offiziellen Dank der Kreisbrandinspektion aus.

Zu den vielfältigen Aufgaben einer modernen und leistungsfähigen Stützpunktfeuerwehr – wie in Oberammergau – gehört in unserer Zeit selbstverständlich auch eine professionell und umfassend gestaltete Homepage, die sowohl die Belange einer guten Öffentlichkeitsarbeit, als auch die Information für die Mitglieder der Wehr abdeckt.
Das ist der FF Oberammergau bestens gelungen.

Ich wünsche allen Besuchern der sehr ansprechend und informativ gestalteten “Websites” interessante Entdeckungen beim gelegentlichen Surfen und einen raschen Sucherfolg beim gezielten Abfragen begehrter Daten.

Den Mitgliedern der FF Oberammergau danke ich an dieser Stelle aber auch allgemein für Ihr großes und selbstloses Engagement im Dienst am Nächsten und wünsche allen Kameraden eine stets gesunde Rückkehr von Übungen und Einsätzen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Johann Eitzenberger
Vorsitzender des Landesfeuerwehrverband Bayern
Kreisbrandrat Landkreis Garmisch-Partenkirchen


Vorstand Robert Eder

Vorstand Robert Eder

Grußwort des Vorsitzenden

Sehr geehrte Besucher unserer Homepage,
ich darf Sie im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau herzlich begrüßen und Ihnen danken für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

Die Feuerwehr wird in Deutschland alle 9 Sekunden zu Hilfe geholt, und jeder zweite dieser Einsätze wird von einer Freiwilligen Feuerwehr ehrenamtlich übernommen, d.h. ohne Entgelt, im uneigennützigen Dienst der Allgemeinheit.

Die Gründung der Oberammergauer Feuerwehr hing mit der Erfahrung des verheerenden Dorfbrands von 1844 zusammen. Das Feuer „beraubte 24 Familien ihres Obdaches und eines großen Teils ihrer Habe“ (Daisenberger). Seit 1869, über mehr als 140 Jahre hin, bemüht sich unsere Feuerwehr um die Sicherheit der Bürger – nach dem Motto „retten – löschen – bergen – schützen”. Sie ist 24 Stunden am Tag für Sie da, 365 Tage im Jahr.

Die Erfüllung der vielfältigen Aufgaben wird ermöglicht durch moderne Fahrzeuge und technische Geräte. Bisweilen werden uns deren Kosten vorgeworfen, doch sollten die Kritiker das verbesserte Rettungspotential heutiger Ausrüstung bedenken oder bei Menschen nachfragen, denen die Feuerwehr in der Not helfen konnte, sei es bei einem Verkehrsunfall, einem Wohnungsbrand, bei Wasserschaden usw.

Für diese Einsätze brauchen wir vor allem engagierte, gut ausgebildete Feuerwehrdienstleistende. Daher auch unser Aufruf: Wer glaubt, seine Fähigkeiten bei uns einbringen zu können, ist herzlich eingeladen, sich vor Ort zu informieren. Jeden Montag in der Othmar-Weis-Straße 2.

Zudem kommt bei uns das kameradschaftliche und soziale Leben nicht zu kurz. Wir beteiligen uns jedes Jahr an Oberammergauer Veranstaltungen wie Christkindlmarkt, Ludwigslauf, Gartenfesten usw. sowie an diversen Unternehmungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. – Unser Florianstüberl ist nach den Übungen ein beliebter „Chat“- und Treffpunkt, hier finden auch viele unserer internen Veranstaltungen statt.

Ich freue mich, wenn Sie sich auch weiterhin auf unserer Website informieren und unsere Arbeit mit Ihrem Interesse begleiten, und darf mich mit dem Wahlspruch der bayerischen Feuerwehren verabschieden: „Gott zur Ehr! Dem Nächsten zur Wehr!“

Robert Eder

Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau


Bürgermeister Andreas Rödl

Bürgermeister Andreas Rödl

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Oberammergauer*innen, liebe Gäste der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau,

Löschen – retten – bergen – schützen

Das sind die vier Kernaufgaben der Feuerwehr. Ein reiner Löschtrupp sind die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau schon lange nicht mehr. Das Repertoire umfasst viele Facetten der Hilfeleistung abseits von Aussehen, Ansehen, Beruf, Einkommen, Glauben, gesellschaftlichem Stand und allem anderen. Hier wird Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe großgeschrieben.

Die moderne Freiwillige Feuerwehr ist eine technisch komplexe und sehr gut ausgebildete Einheit, bei der die klassische Brandbekämpfung schon lange nicht mehr die einzige Aufgabe ist. Unsere Bevölkerung kann sich darauf verlassen, dass rund um die Uhr, in jeder Notsituation wie bei Verkehrsunfällen, Hochwasser, beseitigen von Gefahrenstellen, austreten von Gas, Öl oder sonstigen Gefahrstoffen und retten und bergen von Mensch und Tier eine professionelle und hoch motivierte Freiwillige Feuerwehr schnell vor Ort ist. Doch nicht nur in Notsituationen ist die Freiwillige Feuerwehr Oberammergau im Einsatz. Viele Veranstaltungen, welche über das gesamte Jahr verteilt stattfinden, wären ohne die Unterstützung und den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau nicht durchführbar. Und natürlich auch die wiederkehrend stattfindenden Passionsspiele sind ohne deren Mitwirken undenkbar.

Dieses Ehrenamt hat in Oberammergau eine sehr lange Tradition. Bereits seit 1869 opfern viele Oberammergauer*innen ihre Freizeit zum Wohl der Allgemeinheit. Es ist eines der wichtigsten Ehrenämter in unserer Gemeinde, hierzu benötigt es Courage und Engagement, viel Verantwortung und Flexibilität. Ganz besonders freut es mich, dass die Freiwillige Feuerwehr Oberammergau nicht nur im Einsatzgeschehen eine gute Arbeit leistet, sondern bis weit über die Landkreisgrenzen hinaus gut vernetzt ist. So herrscht ein reger Austausch mit den Freiwilligen Feuerwehren Roßbach und Dieburg (beide Hessen), die sogar den weiten Weg nach Oberammergau auf sich genommen haben, um bei der 150 Jahrfeier dabei sein zu können.

Auch bei der Jugend- und Nachwuchsarbeit hat die Freiwillige Feuerwehr Oberammergau einen sehr guten Ruf. Die Kunst junge Menschen für das Ehrenamt über viele Jahr hinweg zu begeistern und eine gewisse Leidenschaft hierfür zu entwickeln, ist sicherlich keine Leichte. Diese wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau seit Generationen gut beherrscht und weitergegeben. Deshalb können wir uns glücklich schätzen, dass wir weitab von Zwangsverpflichtungen o.ä. Maßnahmen sind und das Ehrenamt mit Freude und voller Hingabe ausgeübt wird.

Abschließend möchte ich – auch im Namen der gesamten Gemeinde – allen Frauen und Männern der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau, der Jugendfeuerwehr und dem Feuerwehrverein meinen allergrößten Respekt zollen, mich von Herzen für die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden bedanken und hoffe, dass stets alle wieder gesund und unversehrt aus dem Einsatzgeschehen nach Hause kommen.

Ihr

Andreas Rödl
Erster Bürgermeister
Gemeinde Oberammergau